zurück

FACC für Betriebliche Gesundheitsförderung mit Gütesiegel ausgezeichnet

Am 9. Februar wurde FACC von der OÖGKK im Linzer Ursulinenhof das Gütesiegel Betriebliche Gesundheitsförderung (kurz BGF) verliehen. Ausschlaggebend für diese hohe nationale Auszeichnung war das FACC-Langzeitprojekt „G'sund & zufrieden“. Es integriert das Thema Gesundheit ganzheitlich in die Unternehmenskultur und schafft nachhaltige Verbesserungen für Mitarbeitende und Unternehmen.

Als Projektleiterin von „G’sund & zufrieden“ nahm Christiane Westermayer (3.v.r. im Bild) stolz das Gütesiegel Betriebliche Gesundheitsförderung für FACC in Empfang. (Foto: Peter Mayr/cityfoto)
DownloadJPG | 1,91 MB
13/02/2017 Pressemeldung

Das BGF-Gütesiegel gilt in Österreich als sichtbares Zeichen und anerkannter Standard qualitätsvoller betrieblicher Gesundheitsförderung. Unabhängige Experten prüfen in einem objektiven und transparenten Verfahren, ob die hoch angesetzten Qualitätskriterien des Europäischen Netzwerkes für BGF erfüllt sind. FACC erhielt für das Vorzeigeprojekt „G‘sund & zufrieden“ von der OÖGKK das begehrte BGF-Gütesiegel. Es ist in den Jahren 2017 bis 2019 gültig und kann danach neuerlich beantragt werden.

Zwischenerfolg für Langzeitprojekt
FACC-CEO Robert Machtlinger freut sich: „Mit ,G‘sund & zufrieden‘ ist es FACC gelungen, das Thema Gesundheit nicht isoliert zu betrachten sondern ganzheitlich und nachhaltig in unsere Unternehmenskultur zu integrieren. Mein Dank gilt allen, die unser Langzeitprojekt zu einem Erfolgsprojekt gemacht haben. Heute nehmen wir damit eine Vorreiterrolle unter den oberösterreichischen Leitbetrieben ein. Das BGF-Gütesiegel ist eine tolle Anerkennung, die ich als erfreulichen Zwischenerfolg bewerte. ,G‘sund & zufrieden‘ war von Anfang an langfristig ausgerichtet. Deshalb ist klar: Wir werden unsere Aktivitäten in diesem Bereich in den kommenden Jahren weiter ausbauen.“

Mehr als 900 umgesetzte Maßnahmen
Die Wurzeln von „G‘sund & zufrieden“ reichen ins Jahr 2012 zurück. Damals stieg die Anzahl psychischer Erkrankungen stark an. FACC reagierte rasch und rief ein breit aufgesetztes Langzeitprojekt ins Leben, das sich dieser Thematik beherzt annahm. „Von Februar bis September 2013 gab es rund 90 Workshops mit insgesamt 750 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Dabei wurden Handlungsfelder definiert, Ursachen diskutiert und Verbesserungsmaßnahmen gemeinsam erarbeitet. Bis jetzt konnten in Summe schon mehr als 900 Maßnahmen im Sinne der Mitarbeiterzufriedenheit erfolgreich umgesetzt werden“, erklärt Helmut Andexer, Vice President Human Resources.

Betriebsarzt zieht positive Zwischenbilanz
Betriebsarzt Dr. Christian Richter verweist auf konkrete Verbesserungen: „Die Anzahl der von psychischen Belastungen betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist deutlich gesunken. Wenn jemand wegen psychischer Probleme Hilfe in Anspruch nimmt, kann rasch behandelt und geholfen werden. Dadurch verringerte sich die Zahl der Burnout-Fälle drastisch. Die Bewusstseinsbildung im Unternehmen wurde stark gefördert. Heute gibt es bei FACC ein hohes Problembewusstsein und von allen Seiten Kommunikationsbereitschaft. Außerdem konnten in ständiger Zusammenarbeit mit den Sicherheitsfachkräften die Gesundheitsgefährdungen am Arbeitsplatz auf ein Minimum reduziert werden. FACC kann auf diese Ergebnisse zu Recht stolz sein!“

Über FACC
Die FACC AG ist eines der weltweit führenden Unternehmen in Design, Entwicklung und Fertigung von fortschrittlichen Faserverbundkomponenten und -systemen für die Luftfahrtindustrie. Die Produktpalette reicht von Strukturbauteilen an Rumpf und Tragflächen über Triebwerkskomponenten bis hin zu kompletten Passagierkabinen für zivile Verkehrsflugzeuge, Business Jets und Hubschrauber. FACC produziert für alle großen Flugzeughersteller wie Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer, COMAC und Sukhoi sowie Triebwerkhersteller und Sublieferanten der Flugzeughersteller.

Im Geschäftsjahr 2015/16 erzielte FACC einen Jahresumsatz von 587,5 Mio. Euro. Das Unternehmen beschäftigt in Österreich mehr als 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Weitergehende Informationen stehen unter www.facc.com zur Verfügung.

Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:
Anja Bichlbauer
Projektleiterin Kommunikation
Fischerstraße 9
4910 Ried im Innkreis, Austria
Tel.: +43 59 616-1137
E-Mail: a.bichlbauer@facc.com

zurück