Your browser is outdated!

After spending too much time optimising our website for old browsers, we decided to create a solution that not only saves time, but it is also efficient: please update your browser.

Or download one of the latest browser versions:

Chrome Icon passiv Chrome Icon aktiv Firefox Icon passiv Firefox Icon aktiv Edge Icon passiv Edge Icon aktiv Safari Icon passiv Safari Icon aktiv Opera Icon passiv Opera Icon aktiv
Flugzeug

Forschung & Entwicklung

Die Welt entwickelt sich weiter. Wir uns auch.

Die Mobilität der Zukunft basiert auf neuen Technologien und den Materialien von morgen. Daran arbeiten wir jeden Tag in enger Abstimmung mit unseren Kunden und Experten auf der ganzen Welt. Neue Lösungen erfordern neue Herangehensweisen und dafür braucht es einen verlässlichen Partner.

Das Erreichte ist für uns Ausgangspunkt für neue Ideen. Wir denken über bestehende Horizonte hinaus, von der Entwicklung und dem Einsatz neuer Materialien bis hin zu wirtschaftlicheren Fertigungstechnologien. Mit der Offenheit für disruptive Ansätze und Wege in der Luftfahrt sind wir bei FACC immer einen Schritt voraus. Unsere Innovationen von heute werden zum Standard von morgen.

 

F&E als Kernkompetenz 

Über 500 Mitarbeiter arbeiten bei FACC im Bereich Forschung und Entwicklung. Das Unternehmen weist eine Forschungsquote von rund 10% auf und besitzt über 300 Patente. Dazu verfügen wir über ein starkes Forschungsnetzwerk, das sich von internationalen universitären und fachspezifischen Einrichtungen bis zu Kooperationen mit Kunden spannt. Speziell bei konkreten, anwendungsorientierten Projekten sind wir der lösungsstarke Partner globaler Marktführer.

Ansätze und Lösungen

Lösungen zu entwickeln und zu bieten, die leichter, leistungsfähiger, wirtschaftlicher, umweltfreundlicher und komfortabler sind, ist unser Anspruch. Unsere Aktivitäten spannen sich von der Entwicklung neuer Materialien und Fertigungsprozesse über Prototypenentwicklung und Simulation bis zur Produktionsoptimierung.

Die Zukunft gestalten

Was gestern noch unmöglich war, ist heute Realität. Im Luftraum findet eine Revolution der Mobilität statt. Für FACC heißt das, offen sein, die Fühler ausstrecken, voraus denken, um voraus zu bleiben. Das Unternehmen denkt dabei in den Begriffen nahe, mittlere und ferne Zukunft.

Nahe Zukunft – Daily Business

Hier wird die weitere Optimierung von herkömmlichen Luftfahrzeugen vorrangig bleiben. FACC richtet das Augenmerk darauf, Flugzeuge leichter, leiser, effizienter, umweltfreundlicher, komfortabler und die Fertigung wirtschaftlicher zu machen. Entwickelt und zur Serienreife gebracht werden neue Materialien, Technologien und Produktlösungen. Zentrale Schwerpunkte sind bionische Strukturen, die von der Natur abgeleitet sind, „Life-Cycle-Monitoring“ (sich selbst überwachende Primärstrukturen) und integrale Bauweisen zur Reduktion der Teilevielfalt.

Mittlere Zukunft – individuelle E-Mobilität

Die mittlere Zukunft wird durch eine Individualisierung des Flugverkehrs und durch E-Mobilität geprägt sein. Unter den Schlagwörtern „pilotenfreie Lufttaxis“ oder „Autonomous Aerial Vehicles“ werden Möglichkeiten erschlossen, statt mit dem Auto mit einem Fluggerät in kurzer Zeit von einer Stadt zur nächsten zu reisen. Hinsichtlich dieser Zukunftstechnologie ist FACC heute schon im Gespräch über potenzielle Kooperationen – sowohl mit weltweit führenden Unternehmen wie mit Start-ups.

Ferne Zukunft – Mobilität in neuen Sphären 

Sich anpassende Oberflächenstrukturen („Morphing Surfaces“) und weitere Intensivierung im Bereich Bionik könnten neue Lösungen bringen. Wissenschaftler arbeiten bereits an Konzepten für Rumpfstrukturen, die leichte Vogelknochen als Vorbild haben, oder an Flugzeugen mit „Haifischhaut“. Überschallflugzeuge mit mehr als 8.000 km/h sind bereits angedacht. Auch könnten Luft- und Weltraum verschmelzen, Reisen zu Mond oder Mars Realität werden. Wie auch immer das Fliegen in den nächsten Dekaden aussehen wird, FACC wird die Mobilität der Zukunft aktiv mitgestalten. Das ist unser vorrangiges Unternehmensziel.

Aktuelle F&E-Projekte:

Reaktive Pfadplanung für Prüfprozesse im Leichtbau

Fördergeber: FFG - Industrie 4.0, Projektpartner: Profactor

RePlan

Quantitative Bestimmung von Fehlstellen in Verbundwerkstoffen auf Basis der Aktiven Thermographie im Reflexionsmodus

Fördergeber: FFG – Take Off

QuanTherm

K-Projekt für zerstörungsfreie Prüfung und Tomografie

Fördergeber: FFG – Basisprogramm

K1-Project NDT /

Tomography

Quantitative inspection of complex composite aeronautic parts using advanced X-ray techniques

Fördergeber: EU

Quicom

Integration von mehrfachgekrümmten Profilen in CFK-Bauweise

Fördergeber: FFG – Basisprogramm

IMPaCt

Strukturfestigkeitskontrolle von Leichtbaukonstruktionen (bevorstehend)

Fördergeber: Christian Doppler Gesellschaft

CD-Laboratory SSC

Entwicklung eines Containment Casings aus Verbundwerkstoffen für Strahltriebwerke

Fördergeber: FFG – Take Off

DefenCE

Smart intelligent aircraft structures, morphing structures

Fördergeber: EU - FP7

SARISTU

Entwicklung eines Annulus Fillers in RTM-Technology (auslaufend)

Fördergeber: EU - FP7 - Clean Sky

ORCA

Entwicklung einer aerodynamischen Steuerfläche in Composite-Bauweise

Fördergeber: FFG - Take Off

DAEDALUS

Österreichisches Structural Health Monitoring System Demonstrator II (auslaufend)

Fördergeber: FFG - Take Off

ASHMOSD II

Cars´ ultralight Technologie (auslaufend)

Fördergeber: FFG - Neue Energien 2020

CULT

Hocheffiziente Composite-Fertigung

Fördergeber: Christian Doppler Gesellschaft

CD-Laboratory HECP

Elektrisch gesteuerte (bewegliche) Gepäckablagefächer

Fördergeber: FFG - Take Off

MovBin

Prozesse für innovative Interior-Technologien 2020

Fördergeber: FFG - Basisprogramm

PAIT 2020