Forschung & Entwicklung

Alles denken. Das Beste umsetzen. Nur der Himmel ist die Grenze.

Gutes noch besser zu machen, neue Ideen zu finden und umzusetzen, ist eine Passion von FACC.
Vor zwanzig Jahren bestanden Flugzeuge zu 2 % aus Composite-Materialien, heute sind es oft über 50 %. FACC gestaltet die Zukunft der Luftfahrttechnologie aktiv mit.

Forschung und Entwicklung sind seit Firmengründung ein vorrangiger Unternehmensbereich. Ein internationales Netzwerk aus Industriepartnern, Fachhochschulen, Universitäten und Forschungseinrichtungen verstärkt die F&E-Kompetenz.

Sicherer, effizienter, leichter, leiser und umweltfreundlicher sind die Schlüsselziele jeder Forschung bei FACC. In jedem der folgenden Fachgebiete sind Spezialisten tätig, um Metallbauteile durch Verbundtechnologie zu ersetzen bzw. um vorhandene Designkonzepte weiterzuentwickeln. Kompetenzschwerpunkte und Fachgebiete sind:

Fertigungsprozessentwicklung: Das Ziel ist, neue Prozesse zur Serienfertigung im Unternehmen zu etablieren. Parameter sind die Erhöhung der Automatisierung und der Stückzahlen bei gleichzeitiger Verbesserung der Produktqualität. Als Beispiele seien neue Flüssigharzinfusionsverfahren oder das Automated Tape Laying genannt, bei dem das händische Auflegen der Faserverbundlagen auf eine Werkzeugoberfläche automatisiert wird.

Prototypenentwicklung: Hier werden verschiedene Design-Konzepte für ein Bauteil erarbeitet und beurteilt. Die besten Konzepte werden nach der daraus entstehenden Prioritätenliste zu Prototypen weiterentwickelt und intensiv getestet, bis hin zum Flugbetrieb unter realen Einsatzbedingungen.

Simulation: Sowohl Bauteile wie Fertigungsprozesse werden, basierend auf der Methode der finiten Elemente, umfassend rechnerisch beschrieben. Bei Bauteilen werden Parameter wie die Festigkeit, Stabilität, Ermüdung berechnet, um den späteren sicheren Flugbetrieb zu gewährleisten; Fertigungsprozesse werden simuliert, um die optimale Bauteilqualität und erhöhte Fertigungsraten zu erreichen.

Materialcharakterisierung: Die Spezialisten dieses Bereichs überprüfen die neuesten Entwicklungen der Materialforschung auf ihre Einsetzbarkeit bei FACC. Sie untersuchen, ob die Materialien den speziellen Anforderungen der Luftfahrt gerecht werden und sie auf die Fertigungsprozesse bei FACC abstimmbar sind.

Aktuelle F&E-Highlights:

Reduktion des Gewichts eines Triebwerkbauteils um 25 % durch Verwendung eines CFK-Materials an Stelle von Aluminium.

In Entwicklung: Morphing-Winglets zur Verringerung des Luftwiderstandes und des Treibstoffverbrauchs. Die Struktur im Bereich der aufgebogenen Enden der Flügelspitzen ist hierbei beweglich und passt sich sensorgesteuert an jede Flugposition optimal an (in Kooperationen mit internationalen Forschungspartnern).

Ersatz für klassische Bolzen-/Nietverbindungen: Die traditionellen Verbindungen aus der Zeit, als Flugzeuge ausschließlich aus Metall gefertigt wurden, könnten ausgedient haben. Mit der FACC Grundlagenforschung könnten Sie in Zukunft durch nadelförmige Elemente auf einem dünnen metallischen Träger ersetzt werden, welche die Kraftübertragung zum Kohlenstofffaserwerkstoff übernehmen.

Aktuelle F&E-Projekte: 

RePlan

Reaktive Pfadplanung für Prüfprozesse im Leichtbau
Fördergeber: FFG - Industrie 4.0, Projektpartner: Profactor

 HScan

Inspection Sensor and Evaluation Criteria for Assessing the Inner Surface Quality of Holes in CFRP Parts
Fördergeber: EU, Projektpartner: Profactor, Website: www.hscan.eu

QuanTherm

Quantitative Bestimmung von Fehlstellen in Verbundwerkstoffen auf Basis der Aktiven Thermographie im Reflexionsmodus
Fördergeber: FFG – Take Off

K1-Project NDT / Tomography

K-Projekt für zerstörungsfreie Prüfung und Tomografie
Fördergeber: FFG – Basisprogramm

Quicom

Quantitative inspection of complex composite aeronautic parts using advanced X-ray techniques
Fördergeber: EU

IMPaCt

Integration von mehrfachgekrümmten Profilen in CFK-Bauweise
Fördergeber: FFG – Basisprogramm 

CD-Laboratory SSC

Strukturfestigkeitskontrolle von Leichtbaukonstruktionen (bevorstehend)
Fördergeber: Christian Doppler Gesellschaft

DefenCE

Entwicklung eines Containment Casings aus Verbundwerkstoffen für Strahltriebwerke
Fördergeber: FFG – Take Off

VALERI

Roboterunterstützte Fertigung - Unternehmen der Zukunft
Fördergeber: EU - FP7, Homepage: www.valeri-project.eu

MAAXIMUS

Optimierung Composite-Rumpfbauweise - Intergrierung von Spanten (auslaufend)
Fördergeber: EU - FP7, Homepage: www.maaximus.eu

SARISTU

Smart intelligent aircraft structures, morphing structures
Fördergeber: EU - FP7, Homepage: www.saristu.eu

ORCA

Entwicklung eines Annulus Fillers in RTM-Technology (auslaufend)
Fördergeber: EU - FP7 - Clean Sky

DAEDALUS

Entwicklung einer aerodynamischen Steuerfläche in Composite-Bauweise
Fördergeber: FFG - Take Off

COJEC

Composite-composite Fügestellen mit verbesserter Schadenstoleranz (auslaufend)
Fördergeber: FFG - Take Off

ASHMOSD II

Österreichisches Structural Health Monitoring System Demonstrator II (auslaufend)
Fördergeber: FFG - Take Off

CULT

Cars´ ultralight Technologie (auslaufend)
Fördergeber: FFG - Neue Energien 2020

CD-Laboratory HECP

Hocheffiziente Composite-Fertigung
Fördergeber: Christian Doppler Gesellschaft

PCCL-K1

Flechttechnologie: Erstellung von Materialkennwerten; Composite Reparaturstrategien
Fördergeber: COMET-Programm

MovBin

Elektrisch gesteuerte (bewegliche) Gepäckablagefächer
Fördergeber: FFG - Take Off

SelTec

Powder In-Mould-Coating für Composite Luftfahrtstrukturen
Fördergeber: FFG - Take Off, Homepage: www.seltec-project.at

PAIT 2020

Prozesse für innovative Interior-Technologien 2020
Fördergeber: FFG - Basisprogramm

 

 

 

 

 
ORCA – Annulus Filler
 
 
MAAXIMUS
 
Preform - Center Hinge Fitting
 
MS21 Wingbox
 
Outer Ring
 
Carbon-Gewebe Material
 
IGEL (Quelle: Fronius International GmbH)