zurück

FACC liefert erste Triebwerksverkleidungen für den Airbus A330neo

Die FACC AG hat die ersten Triebwerksverkleidungen für den neuen Airbus A330neo, dem jüngsten Mitglied der bewährten A330 Langstreckenfamilie, an den Kunden Safran Nacelles übergeben. Diese so genannten Fan Cowls punkten mit fortschrittlicher CFK-Technologie und machen das neue Flugzeug signifikant leichter und auch wirtschaftlicher. Nun geht der A330neo bei Airbus in die Testphase. Das gemeinsame Ziel: Top-Qualität und höchste technische Performance.

A330neo Fan Cowl von FACC
FACC übergibt die ersten Fan Cowls für die neue A330neo an Vertreter von Safran Nacelles. Copyright: FACC
DownloadJPG | 5,17 MB
FACC wird als Lieferant von Safran Nacelles alle Fan Cowls, Verkleidungen des Trent 7000 Triebwerks, für die A330neo liefern. Grafik und Copyright: Airbus
DownloadJPG | 401,04 kB
28/10/2016 Pressemeldung

„Wir freuen uns über die Erstauslieferung unserer Fan Cowls für den A330neo!“, ist Robert Machtlinger, Vorstandsvorsitzender von FACC, stolz. „Sie zeigt erneut unsere erfolgreiche Position innerhalb der Flugzeugzulieferindustrie. Darauf können wir sehr gut aufbauen. Mein besonderer Dank gilt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die mit ihrer hervorragenden Arbeit wesentlich zur termingerechten Lieferung beigetragen haben, und unserem Kunden Safran Nacelles für die vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit.“

FACC war im September 2014 mit der Entwicklung und Fertigung der Fan Cowls beauftragt worden. Aufbauend auf seine umfangreiche Erfahrung im Bereich von Triebwerksstrukturen konzipierte das Unternehmen ein innovatives einbaufertiges System, das durch seine fortschrittliche CFK-Technologie signifikante Gewichts- und Kostenvorteile bringt. Fertigungstechnisch kann FACC auf vorhandene Innovationen und bewährte Prozesse zurückgreifen und damit für den Anfang 2017 geplanten Serienstart einen sicheren, schnellen Fertigungshochlauf gewährleisten. „Die Erwartungen des Kunden hinsichtlich Gewicht und Performance waren eine anspruchsvolle Herausforderung. Doch es ist uns gelungen, dafür dank unseres ausgeprägten Know-hows ein tragfähiges wirtschaftliches Gesamtkonzept zu entwickeln“, sagt Robert Braunsberger, FACC Vice President Engines & Nacelles. „Eine wesentliche Grundlage für die erfolgreiche zweijährige Entwicklungsarbeit und die termingerechte Lieferung der ersten Fan Cowls ist sicherlich unsere beispielhafte, mittlerweile über 20 Jahre dauernde Geschäftsbeziehung mit Safran Nacelles, die mit dem aktuellen Projekt erneut gestärkt wurde.“ Safran Nacelles ist ein weltweit führendes Unternehmen für Flugzeugtriebwerksgondeln undfür den A330neo (new engine option) Entwicklungs- bzw. Fertigungspartner von Airbus. Als Triebwerk für die beiden Modelle des zweistrahligen A330neo hat Airbus das ebenso neue Rolls-Royce Trent 7000 ausgewählt.

Die Fan Cowls sind Teil der aerodynamischen Außenverkleidung der Triebwerke und dienen als Zugangstüren für deren regelmäßige Kontrolle und Wartung im Betrieb der Flugzeuge. Sie haben einen Durchmesser von 3,7 Meter und eine Länge von 2,2 Meter und zählen zu den größten Triebwerksschalen, die FACC im Engines & Nacelles Werk in Reichersberg fertigt. Das Auftragsvolumen über die gesamte Programmlaufzeit liegt je nach Verkaufserfolg der A330neo bei rund 100 Mio.USD und wird nach dem Hochlaufen im Serienbetrieb rund 70 hochqualifizierte Mitarbeiter am Standort Oberösterreich beschäftigen.

Neben den genannten Fan Cowls ist FACC bei der A330neo auch für die Fertigung der Spoiler und der Landeklappenträgerverkleidungen verantwortlich. Damit ist FACC - ebenso wie für das bisherige A330-Modell - ein wichtiger Partner für die A330neo: Die A330 ist mit mehr als 1.600 Bestellungen und 1.250 Flugzeugen im Einsatz bei 120 Fluggesellschaften das erfolgreichste Großraumflugzeug überhaupt. Die anspruchsvollen Leichtbaulösungen und -innovationen machen auch die A330neo gemeinsam mit vielen weiteren Innovationen zum wirtschaftlichsten und leistungsfähigsten Flugzeug ihrer Größenkategorie.

Über FACC
Die FACC AG ist eines der weltweit führenden Unternehmen in Design, Entwicklung und Fertigung von fortschrittlichen Faserverbundkomponenten und -systemen für die Luftfahrtindustrie. Die Produktpalette reicht von Strukturbauteilen an Rumpf und Tragflächen über Triebwerkskomponenten bis hin zu kompletten Passagierkabinen für zivile Verkehrsflugzeuge, Business Jets und Hubschrauber. FACC produziert für alle großen Flugzeughersteller wie Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer, COMAC und Sukhoi sowie Triebwerkhersteller und Sublieferanten der Flugzeughersteller. Im Geschäftsjahr 2015/16 erzielte FACC einen Jahresumsatz von 587,5 Mio. Euro und beschäftigte zum Bilanzstichtag 29.2.2016 weltweit 3.062 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 

Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:
Andrea Schachinger
Corporate Communication
Tel.: +43/59/616-1194
E-Mail: a.schachinger@facc.com

zurück