zurück

FACC Tochter in Wichita erhält EASA Part-145 Zulassung

• Wichtiger Schritt bei der Umsetzung der FACC Kundenservice-Strategie gesetzt
• FACC baut Leistungsspektrum und Kundenportfolio in der Composite- Komponentenwartung für Flugzeugteile erfolgreich aus

Wichtiger Schritt bei der Umsetzung der FACC Kundenservice-Strategie gesetzt: FACC Tochter in Wichita erhält EASA Part 145-Zulassung. Copyright: FACC
DownloadJPG | 1,76 MB
Mit den Zulassungen durch die Luftfahrtbehörden in Amerika, Kanada und Europa ist FACC als Servicepartner am stark wachsenden MRO-Markt sehr gut aufgestellt. Copyright: FACC
DownloadJPG | 6,63 MB
07/02/2018 Pressemeldung

FACC Solutions Inc., ein FACC Tochterunternehmen mit Sitz in Wichita/USA, hat vor kurzem die EASA Part-145 Zulassungen als Foreign Repair Station von der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) erhalten. Damit positioniert sich die US-Niederlassung von FACC als qualifizierter Wartungsbetrieb. Die EASA-Zulassung erlaubt FACC Solutions Inc., Wartungstätigkeiten zusätzlich zu an in USA und Kanada nun auch an in Europa zugelassenen Flugzeugen durchzuführen. 

Airline Kunden und technische Betriebe – sowohl am nordamerikanischen als auch am europäischen Markt - können nun von dem umfassenden FACC-Portfolio an Supportleistungen in Bereich MRO (Maintenance, Repair und Overhaul) profitieren. „Mit der Zulassung ist es FACC gelungen, einen weiteren Meilenstein im Ausbau ihrer Service-Strategie zu setzen. Als Technologieunternehmen in der Aerospace Industrie schaffen wir uns dadurch ideale Voraussetzungen, um das Geschäftsfeld MRO nachhaltig auszubauen“, sagte Robert Machtlinger, CEO von FACC. „Wir können nun einen größeren Kundenstamm ansprechen und ein breiteres Leistungsspektrum anbieten. Unser Ziel ist es, für unsere Kunden ein Qualitätsdienstleister mit maximaler Flexibilität zu sein, schnell und präzise auf ihre Bedürfnisse zu reagieren und dabei kosteneffiziente Lösungen mit möglichst kurzen Reaktionszeiten anzubieten.“ 

Zugang zu wachsendem Markt
Der Markt für Wartung und Reparatur (Maintenance, Repair and Overhaul) – allen voran die Instandhaltung und Reparatur von Composite-Systemen – wird durch den steigenden Anteil an Composite-Strukturen bei neuen Flugzeugen immer mehr zu einem Geschäftsfeld mit Potenzial. Neben ihrem Kerngeschäft der Entwicklung und Herstellung von Leichtbauteilen für die globale Luftfahrzeugindustrie hat sich FACC mit den Zulassungen durch die Luftfahrtbehörden in Amerika, Kanada und Europa eine sehr gute Ausgangsbasis im stark wachsenden MRO-Markt geschaffen. „FACC kann nun das gesamte Know-how, das wir uns in der Produktion und Entwicklung von Composite-Bauteilen über drei Jahrzehnte hinweg erarbeitet haben, im Geschäftsbereich MRO optimal anwenden“, so Robert Machtlinger. „FACC hält Zulassungen als Entwicklungs-, Herstell- und Wartungsbetrieb. Die Kombination aus allen drei Zulassungen, die wir von den Luftfahrtbehörden bekommen haben, ist eine notwendige Voraussetzung, um auf dem MRO-Markt erfolgreich auftreten zu können.“ 

Mit der leistungsfähigen Infrastruktur in Österreich und in den USA verfügt FACC über alle technischen und behördlichen Voraussetzungen, Instandhaltungsarbeiten bei Strukturbauteilen an Tragflächen, Leit- oder Triebwerken als auch in der Flugzeugkabine  durchzuführen. Mit den gegenständlichen Instandhaltungszulassungen und den seit Jahren aufrechten Zulassungen als Design- und Entwicklungsbetrieb (EASA Part-21 J) als auch als Produktionsbetrieb (EASA Part-21 G) bietet FACC gemeinsam mit ihrem umfangreichen Bauteilportfolio ein Full-Service-Angebot von Instandhaltungsdienstleistungen. Damit ist das Unternehmen befähigt, Instandhaltungsarbeiten wie Reparaturen, Modifikationen und Prüfungen von Luftfahrzeugbauteilen aus Faserverbundwerkstoffen durchzuführen, unabhängig ob die Bauteile, Komponenten und Systeme bei FACC oder beim Hersteller (OEM) hergestellt wurden. Weiter Informationen zum Maintenance Service von FACC unter http://www.facc.com/Leistungen/Design-Maintenance/Maintenance-Service .

Über FACC
Die FACC AG ist eines der weltweit führenden Unternehmen in Design, Entwicklung und Fertigung von fortschrittlichen Faserverbundkomponenten und -systemen für die Luftfahrtindustrie. Die Produktpalette reicht von Strukturbauteilen an Rumpf und Tragflächen über Triebwerkskomponenten bis hin zu kompletten Passagierkabinen für zivile Verkehrsflugzeuge, Business Jets und Hubschrauber. FACC produziert für alle großen Flugzeughersteller wie Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer, COMAC und Sukhoi sowie Triebwerkhersteller und Sublieferanten der Flugzeughersteller. Im Geschäftsjahr 2016/17 erzielte FACC einen Jahresumsatz von 705,7 Mio. Euro. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 3.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit. 

Für Rückfragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Andreas Perotti
Director / Spokesperson
Corporate Communications & Marketing
Tel.: +43/59/616-1142
Cell: +43/664/ 80 119 1142
E-Mail: a.perotti@facc.com

Andrea Schachinger
Corporate Communications & Marketing
Tel.: +43/59/616-1194
E-Mail: a.schachinger@facc.com

 

 

zurück