zurück

Erfolgreicher Erstflug der COMAC C919: FACC-Komponenten mit an Bord

Freitag, 5. Mai 2017 - ein bedeutender Tag, der ein neues Kapitel in der Luftfahrtindustrie aufschlägt: Die COMAC C919 – das jüngste Passagierflugzeug des chinesischen Flugzeugherstellers COMAC - hat heute erfolgreich ihren Erstflug absolviert. Mit an Bord verschiedene Komponenten und Systeme der FACC AG.

05/05/2017 Pressemeldung

FACC ist seit 2004 Entwicklungs- und Fertigungspartner von COMAC. Im C919 Programm zeichnet der oberösterreichische Luftfahrtzulieferant für die Passagierkabine (inklusive des Industrial Designs) mit Cockpit-Verkleidungen, Empfangsbereich und Service Bereich im hinteren Teil des Flugzeuges sowie für Störklappen und Winglets des chinesischen Mittelstreckenflugzeugs verantwortlich. Robert Machtlinger, Vorstandsvorsitzender der FACC AG, freute sich über den gelungenen Meilenstein: „Ich gratuliere COMAC, den beteiligten Programmpartnern und dem Team von FACC zu diesem erfolgreichen Erstflug. Wir von FACC sind stolz darauf, dass wir heute mit unseren verschiedenen Komponenten und Systemen, die auf der C919 zum Einsatz kommen, diese wichtige Hürde bravourös genommen haben!“

FACC Technologie an Bord der C919
In der mehrjährigen Entwicklungsphase konnte FACC ihre umfangreiche Erfahrung und ihre technologische Kompetenz auf dem Gebiet innovativer Composites in das jüngste chinesische Flugzeugprogramm einbringen und dazu beitragen, den Vorsprung dieser neuen Generation von Flugzeugen in punkto Komfort und Wirtschaftlichkeit zu sichern. „Mit unseren Leichtbauteilen schaffen wir ökonomische Lösungen, die Gewicht, Treibstoffverbrauch und Lebenswegkosten des chinesischen Schmalrumpflugzeugs senken und gleichzeitig die Kapazität und Reichweite erhöhen“, so Machtlinger.

Der Erstflug markiert den Beginn eines intensiven Testflugprogramms der C919, das auf insgesamt mehrere Tausend Stunden angelegt ist und im Zuge dessen auch die Komponenten von FACC hinsichtlich ihrer Leistung und Funktion während der Flugphase geprüft werden.

Über die COMAC C919
Die COMAC C919 ist nach der ARJ21 das zweite zweistrahlige Passagierflugzeug, das in China konstruiert und gebaut wurde. Es ist für Kurz- und Mittelstreckenflüge konzipiert und je nach Bestuhlung auf eine Kapazität von 156 bis 180 Sitzplätze sowie eine Reichweite von 4.075 Kilometern ausgelegt. Die Indienststellung wird voraussichtlich 2020 erfolgen.

Der Luftfahrtmarkt Chinas wächst überproportional stark. Gemäß den Prognosen von COMAC besteht für die nächsten zwanzig Jahre ein Bedarf von über 2000 Flugzeugen der C919-Familie. Weltweit verzeichnet das Segment der Schmalrumpfflugzeuge wie der C919 eine anhaltend starke Nachfrage, von der auch der chinesische Flugzeughersteller mit seinem neuen Verkehrsflugzeug dieser Kategorie profitieren will.

Über FACC
Die FACC AG ist eines der weltweit führenden Unternehmen in Design, Entwicklung und Fertigung von fortschrittlichen Faserverbundkomponenten und -systemen für die Luftfahrtindustrie. Die Produktpalette reicht von Strukturbauteilen an Rumpf und Tragflächen über Triebwerkskomponenten bis hin zu kompletten Passagierkabinen für zivile Verkehrsflugzeuge, Business Jets und Hubschrauber. FACC produziert für alle großen Flugzeughersteller wie Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer, COMAC und Sukhoi sowie Triebwerkhersteller und Sublieferanten der Flugzeughersteller. Im Geschäftsjahr 2015/16 erzielte FACC einen Jahresumsatz von 587,5 Mio. Euro. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 3.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit. 

Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:
Andrea Schachinger
Corporate Communication
Tel.: +43/59/616-1194
E-Mail: a.schachinger@facc.com

zurück